Leinsamen

Die Samen des Flaches werden als Leinsamen bezeichnet. Leinsamen beinhalten viele wichtige Fette, die für jeden Organismus von Bedeutung sind. Leinsamen verfügen über die höchste Konzentration von Omega-3-Fettsäuren in allen Pflanzenarten. Diese Fettsäuren sind essenziell und können nicht selber gebildet werden, sodass sie über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Sie wirken entzündungshemmend und stärken das Immunsystem. Mattes Fell und schuppige Haut gelten als Symptome für Fettsäure-Mangel.

Eine weitere positive Eigenschaft von Leinsamen sind Schleimstoffe. Diese Schleimstoffe regen die Verdauung an, da sie im Wasser, das im Darm enthalten ist, aufquellen und ihr Volumen vervielfachen.

 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.