Vitamin E

Vitamin E bezeichnet eine Sammlung von fettlöslichen Verbindungen, die nicht vom Hund gebildet werden können und daher über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Dieses Vitamin ist ein Antioxidans, das verhindert, dass Zellen durch Radikale beschädigt werden. Radikale sind chemische Strukturen, denen ein Elektron fehlt. Bei dem Versuch dieses Ungleichgewicht auszugleichen, gehen die freien Radikale aggressiv vor und können so Zellen beschädigen. 

Vitamin E ist nur in Pflanzen vorzufinden. Besonders pflanzliche Öle weisen eine hohe Konzentration dieses Vitamins auf. Da Vitamin E Zellen schützt, macht sich ein Vitamin Mangel durch Muskel- und Nervenschwäche bemerkbar. Des weiteren kann die Fruchtbarkeit des Hundes eingeschränkt werden. 

 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.